Studienfinanzierung

Um Ihr Studium zu finanzieren, stehen verschiedene (nationale) Quellen zur Verfügung. Finden Sie eine Übersicht für jedes Land/jede Kommune – und suchen Sie nach den zusätzlichen Möglichkeiten von privaten, unternehmerischen oder kommunalen Geldgebern:

Man kann nie genug Inspiration in finanziellen Angelegenheiten haben, deshalb wollten wir die Ressourcen aus allen Ländern unten ausstellen. Beachten Sie, dass Studierendenjobs (jenseits der Grenze) Ihr Portemonnaie und Ihr Budget entspannen können. Informieren Sie sich über die Details für Studierendenjobs & Gesundheitsvorsorge in Belgien (Kontaktformular für persönlichen Termin), Deutschland und den Niederlanden.

Belgien
  • Für die französischsprachige Gemeinschaft (einschließlich Brüssel), finden Sie Informationen bei studyinbelgium.be (EN).
  • Studyinflanders.be (EN) erschließt Stipendien für die Flämischsprachige Gemeinschaft (einschließlich Brüssel).
  • Ostbelgienbildung.be erschließt die Fördermöglichkeiten von und in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.
Deutschland
  • Studying-in-Germany.org gibt einen guten Überblick über Kosten und mögliche Einnahmen. Beachten Sie, dass das Studium kostenlos ist (bis auf einen kleinen Zuschuss, der Zugang zu allen Verkehrsmitteln in Nordrhein-Westfalen und sogar Maastricht gewährt).
  • Die Bafög-Förderung ist der Favorit für Einheimische (halb Zuschuss, halb Kredit). Beachten Sie, dass Sie einen (von zwei) deutschen Wohnsitzen für die Förderungswürdigkeit benötigen.
  • Der DAAD vergibt selbst viele Stipendien und stellt eine DAAD-Datenbank zur Verfügung, z.B. den öffentlichen Wegweiser von Stipendienlotse.de und die entsprechende Übersicht von GrenzInfoPunkt
Niederlande
  • Duo bietet Unterstützung für das Studium. Beachten Sie, dass Sie als internationale*r Studierende*r, wenn Sie mehr als eine bestimmte Anzahl von Stunden arbeiten, Zugang zu Vergünstigungen und Zusatzleistungen wie einem kostenlosen ÖPNV-Ticket erhalten können.
  • Deutsche Studierende haben möglicherweise Anspruch auf (Auslands-)Bafög.
    Die jährlichen Kosten für die Universität belaufen sich auf etwa 2.000€.
Themen dieses Beitrags:

Weitere Empfehlungen:

In die nahe Welt

Nationale und regionalen Stipendien auf einen Blick. Außerdem kann man innerhalb der Euregio von Programmen wie Erasmus+ profitieren – und sogar von „Erasmus Belgica“.

I have a question